deenfritptrues

Breadcrumbs

20180208 1613111

 

Nachdem ich mal einen Phillips LCD TV mit Ambilight hatte, aber dann auf einen LG OLED umgestiegen bin und ich auf das Ambilight nicht verzichten wollte, blieb mir nichts anderes übrig, als es selbst zu bauen.

Etwas kompliziert wurde es wegen der 4K Auflösung. Mittlerweile gibt es Hersteller die 4K taugliche Ambilight Kits verkaufen. Aber auch die sind bzw. waren nicht ganz das was ich mir vorstellte.

 

Also hab ich angefangen zu recherchieren und hab mich an der Anleitung von powerpi.de (diese 2 Seiten: Teil1, Teil2) orientiert.

Allerdings habe ich mich dazu entschieden, die LED Leiste nicht am TV an zukleben, sondern habe mir einen Holzrahmen gebastelt und hinter dem TV montiert.

Dabei ist der Holzrahmen etwa 2-3 cm kleiner als der TV. Die LED's sollen nicht sichtbar sein.

Das hat den für mich großen Vorteil, das wenn der TV mal defekt ist, man diesen ganz normal abstecken und reparieren oder entsorgen kann und ein anderes Gerät auch schnell wieder anschließen kann.

 

Das Ganze sieht fertig bei mir jetzt so aus.

 Photo 2017 07 12 16 05 23 4342

 

Auf einer Leiste, die ich unten noch angeschraubt habe, liegt die Technik. Somit ist das auch hinter dem TV versteckt.

 

Die LED Leiste habe ich außen rundherum angeklebt.

So muss man die LED's auch nicht abschneiden an den Ecken des TV's und wieder zusammen löten.

Zu beachten ist aber, das die Breit und Höhe des Rahmens so abgemessen werden muss, das die LED Leiste jeweils genau an dem Punkt um die Ecke geht, wo man sie durchtrennen würde!

 

Sieht dann so aus.

Photo 2017 07 12 16 05 32 4343

 

 

Bezüglich Software etc. reicht die Anleitung von PowerPi.de. Da hab ich nichts anders gemacht. Openelec und Hyperion installiert.

 

Aber wegen 4K (und HDR) habe ich anfangs Schwierigkeiten gute 4k Splitter zu finden. Ich wollte mehr als nur einen SAT Receiver verwenden.

Jetzt ist es eine NVIDIA Shield TV und eine Dreambox DM900 (vorher VU+ Solo 4K), die das Ambilight zum leuchten bringen..

 

Dazu verwende ich die Produkte von HDFury. Das sind für mich die einzigen die zuverlässig funktionieren.

Allerdings wird es damit teuer. Ich verwende den HDFury Linker und HDFury Integral (Links zu den von mir verwendeten Produkten ergänze ich unten).

 

Und einen Pioneer 4k fähigen AV Receiver musste auch noch in das Setup.

 

Und in dieser Reihenfolge habe ich nun alle Komponenten angeschlossen.

 

Dreambox (bzw. Nvidia Shield) > HDFury Integral Input 1 (Input 2 für die Shield) > HDFury Integral

Vom HDFury Integral geht ein Output zum HDFury Linker und von hier zum AV Konverter für das Ambilight.

Von Output 2 geht es zum Pioneer AV Receiver und weiter an den TV.

 

So habe ich dann auch den Ton entweder über den AV oder vom AV durchgeschliefen zum TV.

 

Der HDFury Integral ist dabei am EDID Schalter auf Auto gestellt und am HDFury Linker habe ich eine Custom EDID mit Colorspace 4:2:0 12 Bit HDR 3D aufgespielt (die ist im Downloadbereich für den Integral bei den Custom EDID's enthalten).

 

HDR funktioniert aktuell aber nur mit der Shield TV. Mit der Dreambox hat es mal funktioniert, aber nach irgendeinem Update ging es dann nicht mehr. Bleibt abzuwarten ob da noch Updates kommen.

 

Aber in Summe funktioniert nun alles. Die Shield nutze ich zum Game Streamen vom PC um Spiele mit Ambilight spielen zu können und die spielt auch alle Videoformate inkl. HDR Ausgabe bis zum TV ab (Der TV erkennt das es HDR Content ist und schaltet automatisch in den HDR Modus). Und die Dreambox für TV und ebenfalls als Media Player (Die spielt auch beinahe alle Formate ab).

Hier noch die Zusammenfassung zu allen Produkten die ich für das Ambilight verwende:

 

Raspberry Pi 3 Komplett Set

ABOX Raspberry Pi 3 Modell B Plus (B +) Ultimatives Starterkit mit 32GB Class 10 SanDisk Micro SD Karte, 2,5A EIN/aus-Schaltnetzteil und Premium Black

 

Logilink USB Video Grabber

LogiLink Audio und Video Grabber USB 2.0

 

HDMI zu Composite Konverter

Musou HDMI auf 3RCA Composite CVBS Video Audio AV Converter Adapter 1080P

 

Chinch Verbindungsstück

"BestPlug" 2 Stück RCA Audio Video Adapter Verbindungsstück / Cinch Stecker auf Cinch Stecker / Schwarz

oder

2 Stück. Chinch Cinch Cynch RCA Adapter Verbindung Verbindungsstück Stecker männlich vergoldet High Quality

 

HDMI Kabel (2 wenn man keine mehr übrig hat)

AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel 2.0, Ethernet, 3D, 4K-Videowiedergabe und ARC, 1.8m

 

HDFury Integral

HDFury Integral HDCP Revision inkl. 2x2 Matrix Audio Extractor, EDID/CEC Manager, App Steuerung Auflösungen bis 4K@60, 4:4:4, 18GBps/600MHz

 

HDFury Linker

HDFury HDF0095-1 Linker HDMI 2.0 Scaler gold

 

LED Stripe

WS2801 RGB LED Streifen 32 LEDs pro Meter DC 5V, Meterware, DE Versand, Ambilight

 

Schaltnetzteil Netzteil 50W 5V 10A

Schaltnetzteil / Netzteil 50W 5V 10A ; MeanWell, RS-50-5

 

 

Update:

Bezüglich HDR (HDR10 und HLG). Die Dreambox DM900 (VU+ hab ich icht getestet) kann ja nun auch HLG an den TV senden, sofern dieser das auch kann.
Mein LG OLED55B6V kann das seit dem Update auf die Firmware Version 5.30.03. Allerdings hat es mit der Kombination HDFury Integral und Linker nicht geklappt, das die Box das HDR Flag auch an den TV durch bekommt.
Das konnte ich jetzt lösen mit folgenden Settings:

1. HDFury Integral muss auf AUTO EDID eingestellt sein mit alle Flags in den Einstellungen angehakt. Also unter anderem HDR, BT2020

2. Der Linker ist auf Custom EDID eingestellt und die EDID 3b - Linker-custom-4k60-444-hdr-hlg-dv-bt2020-3d-ycc-stereo aus der EDID Collection (Ordner Linker-Dolby Vision EDID) ist im Linker eingespielt.

3. Im Linker Konfigurationstool auf dem Reiter Scale ist das Preset für 4K60 so eingestellt, das es auf 1080p runter skaliert und die Farbe habe ich auch RGB und 8 bit eingestellt.
4. Am Linker ist der Schalter für permanentes Downscaling eingestellt.

5. In der Dreambox habe ich HLG auf "erzwungen aktiviert" eingestellt.

 

Damit läuft bei mir das Ambilight und das HDR Signal geht an den TV. Getestet mit diversen Demo Videos und dem SES UHD Demo Kanal, welcher ebenfalls in HLG HDR ausstrahlt.

 

Noch ein Update:

Aus irgendeinem Grund, dem ich nicht weiter nachgegangen bin, funktionierte das Ambilight nicht mehr.

Erst habe ich alle Kabel und Teile gecheckt, konnte aber nichts finden. Dann hab ich mich rein auf Verdacht am Openelec angemeldet

und gesehen, das der hyperiond nicht lief.

Beim manuellen starten gab es dann nur eine "Segmention Fault" zurück. Da wußte ich, es ist kein Hardware Problem.

Openelec lief bei mir seit der Installation mit der Version 6.0.3. Hab nie ein update gemacht und Autoupdate wäre auch nicht aktiviert gewesen.

 

Lösung war letztendlich auf Openelec 8.0.4 zu aktualisieren.

Das ging recht einfach. Einfach mit ssh auf den Raspberry Pi verbinden.

Den Ordner /storage/.update anlegen. mkdir /storage/.update

Hinein wechseln cd /storage/.update

Das tar File für das Update herunterladen: wget http://releases.openelec.tv/OpenELEC-RPi2.arm-8.0.4.tar

Und neu starten: reboot

 

Nach dem Reboot sollte 8.0.4 installiert sein. 

 

Danach muss man Hyperion noch aktualisieren, das der alten Version eine library in der Openelec 8.0.4 fehlt.

 

Das mach man so:

cd /tmp

wget https://raw.githubusercontent.com/hyperion-project/hyperion/master/bin/install_hyperion.sh

sh ./install_hyperion.sh

 

Nach dem Download/Setup sollte Hyperion wieder laufen. 

 

Hier noch meine Hyperion Konfiguration zum Downloaden.
Die Anzahl der LED's muss entsprechend geändert werden!

 

hyperion.config.json

 

 

Dann noch viel Spaß und Geduld beim basteln :)

Kommentare   
0 #9 MrRea 2019-02-26 18:17
Und siehe da, es funktioniert auf Anhieb mit dem neuen UTV007 Grabber :lol:
Zitieren
+1 #8 MrRea 2019-02-25 13:05
zitiere Florian:
Hi!
Ich habe den verlinkten LogoLink USB Grabber bestellt, aber OpenELEC scheint diesen nicht zu erkennen... im Log habe ich:
V4L2GRABBER ERROR: Cannot identify '/dev/video0' ERROR 2, No such file or directory
Hat jemand eine Idee?

Der VG0001B hat den falschen Chipsatz. Benötigt wird UTV007. Die Version mit dem B in der Modellnummer hat laut meinen Recherchen einen MS2100E Chipsatz und wird vom Raspi nicht erkannt. Ich habe den selben hier liegen und "lsusb" gibt mir auch keinen Namen für das Gerät aus, sondern nur irgendeine id. Auch das erstellen von Screenshots zum testen funktioniert nicht. Es kommt nur die Meldung, die bei dir auch kommt "Cannot identify '/dev/video0' ERROR 2, No such file or directory"
Habe mir jetzt einen EasyCap mit Fushicai UTV007 Chipsatz bestellt. Damit wird es hoffentlich funktionieren.
Zitieren
0 #7 Florian 2019-02-08 15:46
Das Setup ist:
Raspberry Pi 3 ->
LogiLink Grabber ->
Musou HDMI to AV Konverter ->
HDFury 4k Linker ->
SUB-Output eines Onkyo Receivers

Eigentlich alles aus wie von Dir verlinkt, mit Ausnahme des Splitters...
Ich denke aber das Problem sollte nicht abhängig sein von den vorgeschalteten Geräten, wenn /dev/video0 gar nicht vorhanden ist... oder?
Zitieren
0 #6 Christian 2019-02-08 15:31
zitiere Florian:
Hi!
Danke für Deine Anleitung...
Ich versuche gerade Dein Setup nachzubauen.

Und vor dem Grabber steckt ein AV Konverter? Und welches Bildmaterial schickst du in den Konverter? Möglicherweise kann der Konverter nicht damit umgehen und es damit nicht an den Grabber weitergeben. Der Grabber steht direkt am USB am Pi?
Zitieren
0 #5 Florian 2019-02-08 15:06
Hi!
Danke für Deine Anleitung...
Ich versuche gerade Dein Setup nachzubauen.
Ich habe den verlinkten LogoLink USB Grabber bestellt, aber OpenELEC scheint diesen nicht zu erkennen... im Log habe ich:
V4L2GRABBER ERROR: Cannot identify '/dev/video0' ERROR 2, No such file or directory
Hat jemand eine Idee?
Zitieren
0 #4 Christian 2019-01-01 21:27
Danke Thomas,
es wird mittlerweile neue Hardware geben um das auch günstiger hinzubekommen. Ich hab mich seither nicht mehr viel damit auseinandern gesetzt. Aber HDFury hat auch schon den Linker und Integral überarbeitet. Da wirds es mit HDR vermutlich noch nicht viel anderes geben. Super wäre ein A/V Konverter der das 4k Bild gleich runterrechnert anstatt das 4K Bild erst auf 1080p runterrechnen zu müssen um es dann weiter an den AV Konverter zu leiten. sg Christian
Zitieren
0 #3 Thomas 2018-12-27 03:27
Also bei mir habe ich es ein bisschen günstiger 4k hinbekommen allerdings ohne HDR denke ich habe keinen HDR Tv.
Splitter: 40€
https://www.amazon.de/dp/B07D6WYJTN/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_TydjCbWH6NBQF
4K AV Konverter: 23
https://www.amazon.de/dp/B07255TVMC/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_.zdjCbPZN1MCZ

Gruß
Thomas
Zitieren
0 #2 Christian 2018-08-16 12:42
Hallo,

der Integral agiert als Splitter der 4k 60hz weitergeben kann mit allen notwendigen Farbräumen (BT2020). Da hatte ich Probleme mit anderen "normalen" 4K Splittern. ich hab mich aktuell nicht umgesehen. Möglicherweise gibt es mittlerweile andere günstigere Splitter die mit all den Komponenten kompatibel sind. Vom AVR mit 2 HDMI Out die beide gleichzeitig ausgeben können, könnte es auch funktionieren. Kann ich aber selber nicht testen :).
Zitieren
0 #1 Ted 2018-02-07 15:46
Hi Christian,

danke für die Anleitung / Linksammlung.

Braucht man denn den HDFury Integral?

Der HDFury Linker wandelt ja von HDCP 2.2 auf HDCP 1.4 soweit ich das verstehe.

Ist der Integral nur als Splitter gedacht oder macht der auch noch auf dem Port zum Linker Downsampling?

Hab einen AVR mit 2 HDMI Outputs und würde an den 2. HDMI Out den Linker anschließen wollen.
Zitieren
Kommentar schreiben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.